Die dunkle Mühle oder Die Saga der Familie Gollwitzer von Gerd Scherm
Die dunkle Mühleoder Die Saga der Familie Gollwitzervon Gerd Scherm

"Die Gollwitzer" ist der Titel des 1929 im Selbstverlag erschienen schwergewichtigen Werkes. Die beiden Verfasser - Fritz Gollwitzer, Lehrer in Münchberg und Wilhelm Gollwitzer, Pfarrer in Lindau-Reutin - schufen in jahrelanger akribischer Arbeit eine umfassende Chronik der Familie. Beginnend im Jahr 1505 erstellten sie eine schier endlose Zahl von Ahnentafeln, listeten detailiert Familienzweige auf und sammelten Geschichten und Ankedoten. Dieses Buch war gemeinsam mit den Lebenserinnerungen von Karl Gollwitzer die Grundlage für den dokumentarischen Episoden-Roman "Die dunkle Mühle".

Die "neue" Mohrensteinmühle ca. 1927
Proviantliste, siehe Kapitel "Überfahrt im Zwischendeck" (Roman Seite 78)
Cataract House Hotel - Schauplatz der Hochzeitsfeier von Luise Gollwitzer und Gottlieb Kuebler im Jahr 1873 (Roman Seite 109)
Lanterman's Mill - Arbeitsplatz von Michel Gollwitzer (Roman Seite 111)
Druckversion Druckversion | Sitemap
Gerd Scherm: Die dunkle Mühle. Eine Gollwitzer-Saga